Alkohol schadet beim Abnehmen

In der heutigen Zeit werden immer mehr Diäten gemacht, fast jeder zweite hat schon mal eine Diät gemacht. Die Diät wird hauptsächlich für eine gesunde und ausgewogene Ernährung genutzt, was aber nicht viele wissen ist, dass die meisten Diäten auch viele negative Eigenschaften haben.

Wunschgewicht

Zum einen sind sie oft sehr einseitig gehalten und zum anderen fehlen bei manchen Diäten grundlegende Nahrungsmittel und somit Nährstoffe. Daher sind viele Diäten oft nicht für einen längeren Zeitraum gedacht. Mittlerweile gibt es schon über 50 verschiedene Diätarten. Die beste Diät ist die Brigitte-Diät, diese ist ausgewogen und man muss auf keine Nahrungsmittel verzichten, auch hat diese nur mit positiven Reaktionen abgeschlossen. Aber auf eins muss man bei jeder Diät so gut es geht verzichten und zwar auf den Alkoholkonsum, denn dieser Konsum schränkt jede Diät ein und hinterher hat man eventuell mehr auf den Hüften wie vorher.

Der Konsum von Alkohol stoppt nämlich die Fettverbrennung, das für das Abnehmen wichtig ist. Außerdem spült der Alkohol wichtige Mineralstoffe zusammen mit Wasser aus dem Körper. Der Körper ist dann mehr mit dem Abbau des Alkohols beschäftigt, als mit der Fettverbrennung. Der Alkohol wird vorrangig abgebaut, da dieses als Giftstoff vom Körper angesehen wird. So purzeln keine Kilos, sondern hinterher hat man sogar mehr auf den Hüften. Zudem kann es bei dem Alkoholkonsum bei vielen passieren, dass diese anfangen nach dem Konsum viel zu essen, was ebenfalls wieder negativ auf die Diät auswirkt.
Da Alkohol auch sehr viele Kalorien und zudem auch nicht gerade gesund ist, sollte man deswegen bei einer Diät auf den Alkoholkonsum verzichten. Zwar haben andere Getränke, wie Säfte, eine ähnlich hohe Kalorienanzahl, sind aber dafür wesentlich gesünder und zudem kann man diese leicht mit Mineralwasser oder Leitungswasser verdünnen. Somit sind die Kalorien auch weniger und es schmeckt zudem auch noch erfrischender.

Wer aber auf sein Bier nicht verzichten möchte, könnte während der Diät auch vielleicht alkoholfreies Bier trinken, schmeckt in etwa gleich, und stoppt die Fettverbrennung nicht. Auch Cola sollte man nur in Maßen zu sich nehmen, da dies auch eine Kalorienbombe ist. Besser als Bier ist es auch, wenn man Wein statt Bier trinkt zwar auch nur in Maßen aber Wein hat weniger Kalorien.

Empfohlen wird statt Weizenbier lieber mal ein Pils zu trinken, da Weizenbier dicker machen soll. Ein alkoholfreies Bier soll nach Meinungen gesünder sein, da diese isotonisch sein sollen, aber hier ist kein Natrium enthalten, so dass dies nicht als isotonisches Getränk gelten kann.
Da Alkohol auch schnell abhängig macht und man dann leicht einen über den Durst trinkt, ist dies nicht optimal. Denn oft wird der Alkoholkonsum unterschätzt, was sich nicht nur schlecht auf die Diät auswirken kann. Wer also wirklich was trinkt, der sollte sehr darauf achten wie viel er konsumiert, am besten ist es halt gar nichts zu trinken. Ab und an darf man aber mal ein Glas trinken, sollte aber nicht täglich sein.

Wer die Möglichkeit hat, der kann sich auch jemanden suchen, der ihm bei der Diät hilft oder jemanden der bei dem Alkoholkonsum ein bisschen mit darauf achtet. Wer mag der kann auch sich einen Verbündeten suchen, der vielleicht bei dieser Diät mit macht, denn zu zweit ist dieses mitunter leichter und man hat eine Gewisse Unterstützung. Denn man sagt ja nicht umsonst, “Geteiltes Leid, ist halbes Leid”.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*