Kohlsuppendiät – Abnehmen mit Krautsuppe

Auch als Krautsuppendiät bekannt

Abnehmen mit der Kohlsuppendiät / Krautsuppendiät Abnehmen mit der Kohlsuppendiät / Krautsuppendiät

Die Kohlsuppendiät schwappte in den 70er Jahren aus Amerika in den deutschsprachigen Raum. Die Magic Soup-Diät verspricht eine schnelle Gewichtsabnahme und kann zur Gruppe der Crashdiäten gezählt werden.

Wunschgewicht

Im Rahmen der Krautsuppendiät ernährt man sich – wie der Name schon sagt, hauptsächlich von selbst gemachter Suppe mit Kohl- und Gemüseeinlage, aber die entscheidende Frage lautet: Ist Krautsuppe zum Abnehmen geeignet?

Die Kohlsuppendiät im Detail

Das Abnehmen mit der Kohlsuppendiät basiert auf dem Prinzip, dass Kohl wie ein Fat-Burner wirkt, und der Körper bei der Verarbeitung der Kohlsuppe mehr Energie aufbringen muss, als dieselbige enthält. Die Hauptbestandteile dieser Diät-Suppe sind rasch aufgezählt:

  • Weißkohl
  • Zwiebel
  • Tomate
  • Paprika und
  • Staudensellerie

Chili, Pfeffer und Kümmel sollen die Fettverbrennung zusätzlich anheizen.

Die Kohlsuppendiät bzw. Krautsuppendiät richtig angewendet

Laut Ernährungsexperten kann der Kohl nicht für den Gewichtsverlust verantwortlich gemacht werden. Durch die geringe Kalorienzufuhr bedient sich der Körper an dem eigenen Kohlehydratspeicher. Dieser Vorgang wirkt stark entwässernd. Daher: Trinken, Trinken, Trinken. Ernährt man sich ausschließlich von Kohlsuppe, fehlt einem das lebensnotwendige Eiweiß komplett. Dies führt dazu, dass der Körper Muskelmasse abbaut. So erklärt sich auch der rasche Gewichtsverlust im Rahmen der Kohlsuppendiät.

Aus ärztlicher Sicht sollte man eine reine Kohlsuppendiät daher nicht länger als eine Woche durchführen. Im Internet und auch in diversen Büchern auf Amazon.at, gibt es jedoch viele unterschiedliche Varianten der Krautsuppendiät. Eine gesunde Version der Krautsuppendiät könnte z. B. wie folgt aussehen:

1. Tag: Obst und Kohlsuppe so viel man will.
2. Tag:
Gemüse roh oder gekocht,  Krautsuppe bis man satt ist.
3. Tag:
Rohkosttag, also rohes Gemüse und Obst – Suppe nicht vergessen ;).
4. Tag:
Bananen und Milchprodukte (Milch, Joghurt), und – wieder Suppe.
5. Tag:
Fettarm zubereitetes Geflügel oder Fisch und rohe Tomaten als Beilage. Zwischendurch Suppe nach Lust und Laune.
6. Tag:
Mageres, fettarmes Fleisch mit Gemüse oder Salat – noch Hunger? Richtig – Kohlsuppe.
7. Tag:
Obstsaft (am besten frisch gepresst), Vollkornreis mit Gemüse und … Krautsuppe.

Vorteile der Kohlsuppendiät

Man ernährt sich warm und die Gemüsesuppe füllt den Magen. Da es hinsichtlich der Menge keine vorgeschriebenen Grenzen gibt, kann man sich sorglos Nachschub holen, sobald der Hunger kommt. Mittlerweile ist die Kohlsuppe ist auch im Supermarkt als Konserve oder in Apotheken in Drageeform erhältlich. Da man sich im Rahmen der Kohlsuppendiät fett- und kalorienarm ernährt, bemerkt man die ersten Abnehmerfolge recht rasch.

Da die”Magic Soup” aus verhältnismäßig günstigen Lebensmitteln besteht, ist die Kohlsuppendiät gut für Sparfüchse geeignet. Arbeitende Menschen werden die Diät schätzen, da man nach einer Zubereitung, meist genügend Krautsuppe für einige Tage im Kochtopf hat. Diesen Vorrat muss berufstätiger Kohlsuppendiätler nur noch in eine Thermoskanne füllen, und mit zur Arbeit nehmen.

Nachteile der Kohlsuppendiät

Kohlsuppe am Morgen, Kohlsuppe zu Mittag, Kohlsuppe zu Abend. Zu guter Letzt hängt einem die Suppe irgendwann zu den Ohren raus und man kann sie nicht mehr sehen und riechen. Nicht zu vergessen die eventuell übel riechenden Nebenwirkungen ;-)
Der Hauptbestandteil der Suppe ist Weißkohl, dieser ist schwer verdaulich und wirkt blähend. Wessen Magen darauf empfindlich reagiert, wird über die gesamte Dauer der Kohlsuppendiät von Blähungen begleitet. Weder im Berufsalltag noch in der Umgebung der Familie angenehm. Auch ein Restaurantbesuch kann im Rahmen der Kohlsuppendiät, zur Herausforderung werden.

Ein weiterer Nachteil der Kohlsuppendiät ist der fehlende Lerneffekt. Ernährt man sich nach Beendigung der Krautsuppendiät, genau so ungesund wie davor,  wird man sich bald mit dem JoJo-Effekt auseinandersetzen müssen. Vitamine und Mineralstoffe in Ehren, was jedoch im Ernährungsplan der Kohlensuppendiät völlig fehlt ist Eiweiß. Das hat zur Folge, dass der Körper nicht nur durch die kalorienamre Ernährung viel Wasser ausscheidet, auch die Muskelmasse wird durch fehlende Eiweiß, abgebaut.

Ist Abnehmen mit der Kohlsuppendiät das Richtige für mich?

Wer kein Problem mit “Darmwinden” hat und schnell viel Gewicht verlieren möchte, kann die Kohlsuppendiät natürlich probieren. Auf Dauer ist eine reine Kohlsuppendiät jedoch keine Lösung und kann zu ernsthaften Eiweiß-Mangelerscheinungen führen. Weiters ist es aus gesundheitlicher Sicht durchaus bedenklich innerhalb einer Woche, so viel an Gewicht zu verlieren (angeblich ca. 5 – 8 kg pro Woche).

Weiters kann wissenschaftlich nicht belegt werden, dass im Kohl enthaltene Substanzen, die Fettverbrennung fördern. Daher sollten Menschen mit Stoffwechsel- oder Kreislauferkrankungen von der Kohlsuppendiät absehen. Die Kohlsuppendiät ist als langfristige Diät nur geeignet, solange man sich abwechslungsreich ernährt. Die Kohlsuppendiät ist zwar praktisch und billig, aber bei falscher Durchführung, leider auch ungesund.

Für alle Diätinteressenten haben wir eine Liste aller bekannten Diäten erstellt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*