Trendsport Aqua – Jogging

Neue Trends kommen und gehen – meist werden Neuheiten im Bereich Sport von eingefleischten Sportlern eher belächelt, da sie in vielen Fällen eine „Modeerscheinung“ sind. Warum sich mit Trendsportarten abgeben, wenn sich altbewährte Trainingseinheiten mit Laufen, Schwimmen und Walking immer gut gehalten haben?
In vielerlei Hinsicht mögen diese Aussagen stimmen, doch die eine oder andere Neuheit am Sporthimmel setzt sich dennoch erstaunlicherweise gut durch und wird sogar nicht selten zum neuen Lieblingssport erkoren. Dies trifft auch auf Aqua – Jogging zu. Zuerst war dieses Fitnessprogramm eher eine Übung zu Rehabilitationsmaßnahmen, doch dann erlangte das Aqua – Jogging stetige Beliebtheit. Aber was genau ist Aqua – Jogging und was hat es mit diesem neuen Trendsport auf sich?

Wunschgewicht

Das Aqua – Jogging kommt ursprünglich aus den USA. Dort wurde es in erster Linie für Patienten empfohlen, welche nach einer schweren Operation ihren Körper durch leichte Bewegungen wieder trimmen mussten. Doch schon bald fand das Aqua – Jogging auch außerhalb des medizinischen Bereiches Beliebtheit und wurde insbesondere von älteren und übergewichtigen Leuten gut angenommen. Joggen im Wasser – eine Kombination aus Laufen und Schwimmen. Eine interessante und erfrischende Sporterneuerung. Doch wie genau sieht Aqua – Jogging aus und was wird schwerpunktmäßig trainiert?

Vor den Trainingseinheiten erhält der Sportler spezielle Schuhe, die für einen besseren Halt im Wasser sorgen sollen und einen robusten Schaumstoffgürtel, welcher dem Körper Auftrieb gibt und somit das Treten im Wasser erschwert. Was sich hier leicht anhört, ist in der Praxis nicht unbedingt ein Zuckerschlecken. Durch Beinübungen, Beine grätschen, intensive Armübungen, Joggen im Kreis oder Radfahrübungen kommt man selbst im wohltemperierten Wasser oft ins Schwitzen. Der Körper wird gefördert, dennoch gelenkschonend trainiert – ein Training, der es wahrhaftig in sich hat und gleichzeitig Spaß und Freude am Sport verbindet.
Sehr wichtig beim Aqua – Jogging ist die aufrechte Haltung im Wasser, was bedeutet: Brust raus, Schultern zurück und Bauch rein! Nun können die Übungen beginnen: die einzelnen Bewegungen beim Jogging können hier variieren. Gezielte Bein – und Armübungen sind jedoch der Kernpunkt der Übungen und werden immer wieder durchgenommen.
Durch Gruppentraining oder Einzeltrainingseinheiten ist das Erkennen der Belastungsgrenzen sehr von Vorteil. Das Trainieren von Ausdauer und Schnelligkeit ist zwar ausbaufähig, sollte dennoch nicht unterschätzt werden. In erster Linie gilt das Aqua – Jogging zum Muskelaufbau, der Steigerung von Kraft und als allgemeines Ausdauertraining. Sehr wichtig: was an Land als Leichtigkeit angenommen wird, ist im Wasser reines Gesamttraining im Zusammenspiel der Muskeln und stellt somit ein optimales Allround-Training dar.
Dennoch hat Aqua – Jogging im Gegensatz zum normalen Lauftraining mehr Vorteile: da das Jogging im Wasser vollzogen wird, geraten Muskeln, Bänder und Knochen nicht dermaßen in Anspruch wie beim Laufen an Land. Typische Muskelansäuerungen oder Sauerstoffmängel werden hierdurch vermieden, das Herz – Kreislaufsystem gestärkt und die Durchblutung angeregt. Auch wenn es hier nicht so klingt: Aqua – Jogging trägt ebenso zur Muskelentspannung bei, da das Element Wasser den Muskeltonus besänftigt. Gelenkschmerzen, Wirbelsäulenbeschwerden und Bänderrisse werden im Gegensatz zu anderen Sportarten leichter gemieden, so dass beim Aqua – Jogging durchaus von einem idealen Fitnessprogramm für Jung und Alt gesprochen werden kann. In diesem Jahr gilt das Aqua – Jogging als Geheimfavorit bei den Weltmeisterschaften, bei der dreierlei Disziplinen zur Auswahl stehen: Staffel, Marathon und Einzel.

Auch wenn Aqua – Jogging einen riesigen Spaßfaktor bietet, so sollte dennoch mit Maß an diese Sportart herangetreten werden: zwei – bis dreimal wöchentlich jeweils eine halbe bis dreiviertel Stunde ist eine geeignete Trainingsempfehlung. Optimalerweise sollte die Wassertemperatur für das Aqua – Jogging zwischen 28 – 30 Grad liegen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*