Wie gut ist die New York Diät von David Kirsch?

Diese Diät ist kein Zuckerschlecken

Wer sich ein wenig mit den Stars rund in und um Hollywood beschäftigt, wird die New York Diät sicherlich schon einmal gehört haben. Spätestens seit Heidi Klum und Naomi Campbell kann man auch David Kirsch, den Personal-Trainer der Stars und Sternchen, zuordnen.

Wunschgewicht

Dieser bringt die Promis mit seinem individuellen Training sowie der speziellen Diät wieder zu Höchstformen.

Wie funktioniert die New York Diät?

Bei David Kirsch wird nicht geschludert – ein straffes, hartes Training ist ein Muss. Ebenso sieht es auch mit dem Ernährungsprogramm aus, schließlich kann nach einem schweißtreibenden Workout der nächste Gang nicht zum Fast-Food-Store führen. Daher wird das Ernährungsprogramm zur New York Diät auch in drei Stufen unterteilt.

  • Stufe 1

Alle Kohlenhydrate sind tabu. Diese bedeutet, dass kein Obst, keinerlei Milchprodukte sowie Brot, Nudeln, Kartoffeln oder Reis den Speiseplan zieren. Allerdings gehören zur Gruppe der Kohlenhydrate auch noch andere Arten von Lebensmitteln. Ebenso verboten sind:

  • Alkohol,
  • Zucker und
  • Fett.

Erlaubt sind hingegen: Eiweiße in jeglicher Form. Fisch und mageres Fleisch sowie Eiweißdrinks, Eier ohne Eigelb und viel Gemüse gehören zum täglichen Plan. Durch diese erste Stufe soll das Abnehmen angetrieben werden. Binnen der ersten 14 Tage verliert man somit die meisten Kilos. Je nach Bedarf kann diese Stufe auch verlängert werden.

  • Stufe 2

Nachdem die Stufe 1 abgeschlossen wurde, dürfen auch wieder etwas Obst sowie leichte, fettreduzierte Milchprodukte wie beispielsweise Molke und ein wenig Fett zum täglichen Menü hinzugefügt werden. Auch Vollkornprodukte stehen jetzt auf dem Plan. Diese Phase steht für die Stabilisierung des neuen Gewichts und gilt in erster Linie einen Jojo-Effekt zu vermeiden. Auch während dieser Phase nehmen die New York-Diätler ab, vorausgesetzt, die Stufe 1 wurde nicht zu arg ausgedehnt.

  • Stufe 3

Diese letzte und abschließende Stufe soll das Finale der “New York Diät” darstellen und dauerhaft eingestellt bleiben. Sie dient zum Halten des Wohlfühlgewichts. Hierbei werden die Kohlenhydrat- sowie Fettanteile leicht angehoben, eine Zunahme des Gewichts soll aber möglichst vermieden werden. Hat man jedoch zu irgendeiner Zeit wieder etwas an Gewicht zugenommen, so kehrt man zu Stufe 1 der New York – Diät zurück und durchläuft alle Phase noch einmal.

Ist die New York Diät wirklich von Erfolg gekrönt?

Wie bei jeder Diät ist natürlich der Ehrgeiz maßgeblich. Mit Disziplin und einer Portion Willen kann man ganz sicherlich die Pfunde zum Schmelzen bringen – aber funktioniert das auch mit der New York Diät?

Grundsätzlich basiert die Diät von David Kirsch auf dem Low-Carb-Effekt. Mit einer kohlenhydratreduzierten Ernährungsweise, einer proteinreichen Kost und einem straffen Sportprogramm werden nicht nur den überschüssigen Fettzellen Einhalt geboten, auch die persönliche Kondition wird trainiert. Aber: ohne Bewegung gibt es auch keine Erfolge. Nicht nur das Ernährungsprogramm ist für die New York – Diät wichtig, auch das Workout ist wichtig. Natürlich muss es kein so harter Drill sein, wie man ihn sich zeitweilig im Fernsehen mit einem Prominenten ansehen darf, denn zugeben: nicht jeder hat die Zeit sich so intensiv mit seinem Gewicht zu beschäftigen, dennoch ist täglicher Sport (und sei es nur Joggen, Radfahren, Schwimmen) von Nöten.

Welche Vorteile und Nachteile hat die New York Diät?

Natürlich verspricht die Diät einen schnellen Gewichtsverlust – das ist ja auch der Anreiz, den ein Jeder, der abnehmen möchte, unbedingt benötigt. Allerdings wird durch die Lebensmitteleinschränkung auch die Disziplin gefordert. Wichtig ist es daher, dass die New York – Diät nur von gesunden Menschen durchgeführt wird. Nierenkranke sowie Patienten, die an Gicht leiden, sollten auf diese Art und Weise Gewicht zu verlieren, verzichten.

Fazit

Unter Ernährungswissenschaftlern ist die New York Diät umstritten, ist die geringe Kalorienzufuhr nicht wirklich zuträglich für eine gesunde Lebensweise. Zwar schmelzen die Pfunde gerade am Anfang schnell, ob jedoch der Jojo-Effekt auch wirklich ausgeschaltet wird, ist eher fragwürdig, da die Liste der „böse Lebensmittel“ einfach zu hoch ist, um ewig auf diese verzichten zu müssen.

Bild von Janine, gesundesabnehmen.at

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*