Schlank im Schlaf-Diät

Schlank im Schlaf?

Die Schlank im Schlaf-Diät, wird auch Insulin-Trennkost genannt, und ist im Moment ein absoluter Renner. Klingt doch auch einfach traumhaft, schlafen und dabei auch noch abnehmen. Ganz so einfach ist es aber nicht.

Wunschgewicht

Man muss schon auch ein wenig dafür tun. Ein klarer Vorteil der Schlank im Schlaf-Diät ist, dass man zur Umsetzung weder heraussragenden Kochkünste, noch teure Lebensmitteln benötigt.

Was ist das Prinzip der Schlank im Schlaf-Diät?

Die Grundlage der Schlank im Schlaf-Diät, basiert auf dem richtigen Nährwertgehalt der jeweiligen Mahlzeit, zur richtigen Tageszeit. Das heißt:

  1. Die Schlank im Schlaf-Diät, verdankt ihren Namen folgendem Vorgang: durch eiweißhaltiges Abendessen, schafft man die Grundlage eines niedrigen Insulinspiegels und beeinflusst somit die Ausschüttung des Wachstumshormons positiv.
  2. Durch den Verzicht von kohlehydratereichen Speisen, läuft die Fettverbrennung während Sie schlafen auf Hochtouren.
  3. Konkret: Morgens frühstückt man sättigende Kohlehydrate, mittags ausgewogene Mischkost und besonders wichtig: abends eiweißhaltige Kost.

Schlank im Schlaf-Diät richtig angewendet

Zwischen den drei Hauptmahlzeiten am Tag sind keine Snacks erlaubt.  Hält man die vorgegebenen Abstände von fünf Stunden zwischen den Frühstück, Mittag- und Abendessen ein,  bleibt der Insulinspiegel auf dem Normalstand. Dadurch können auch Heißhungerattacken, die durch eine rapide Erhöhung oder Senkung des Insulinspiegels enstehen, vermeiden werden. Beispiel: nimmt man Tafel Schokolade zu sich, wird eine große Menge Zucker in das Blut transportiert, der Blutzuckerspielgel steigt. Der Körper reagiert mit der Ausschüttung von Insulin, um den Blutzuckerspiegel zu normalisieren. Je mehr Zucker dem Körper zugeführt wird, desto höher fallt die Insulinausschüttung aus. Dies kann wiederum zu einer Unterzuckerung, auch Heißhungerattake genannt, führen.

Folgende Ernährungsrichtlinien sollten bei der Schlank im Schlaf-Diät beachtet werden:

Frühstück bei der Schlank im Schlaf-Diät

Morgens nimmt man sättigende Kohlehydrate zu sich:

  • Brot
  • Marmelade
  • Nutella
  • Müsli
  • Dazu kann man Obst essen oder Saft trinken.

Verzichten sollte man auf eiweißhaltige Lebensmittel wie:

  • Fleischprodukte
  • Milchprodukte
  • Eier
  • davon ausgenommen, also erlaubt: Sahne und Butter

So sollte das Mittagessen der Schlank im Schlaf-Diät aussehen

Zu Mittag, gibt es keine Eingrenzung. Die Mahlzeit sollte eine ausgewogene Kombination aus Kohlehydraten und Eiweiß, beiinhalten.

  • Fleisch mit Gemüse
  • Fisch mit Kartoffelsalat
  • Reis mit Hühnchen und Gemüse

Das Abendessen der Schlank im Schlaf-Diät

Nimmt man möglichst früh eine eiweißhaltige Mahlzeit zu sich, (optimal wäre zwischen 17 und 20 Uhr), sinken die  Werte des Insulinspiegels. Dadurch wird die Ausschüttung des Wachstumshormons positiv beiinflusst, und der Körper verbrennt während des Schlafens Fett.

  • Fisch
  • Soja
  • Gemüse
  • Geflügel

Ist die Schlank im Schlaf-Diät das Richtige für mich?

Schläft man ausreichend und unterstützt die Diät zusätzlich mit sportlicher Betätigung, steht einem erfolgreichen Gewichtsverlust nichts mehr im Wege. Weiters lässt sich die Schlank im Schlaf-Diät recht gut in den Arbeitsalltag einbauen. Wer beim Kochen nicht so einfallsreich ist, kann sich passende Schlank im Schlaf Rezeptbücher kaufen oder im Internet nach Rezepten suchen.
Abnehmen mit dieser Diät ist auf jeden Fall gesund, da man ausreichend Nährstoffe und Vitamine zu sich nimmt.

Dadurch, dass man morgens ausreichend isst, hat man viel Energie um in den Tag zu starten und kommt ohne Zwischenmahlzeit aus. Andererseits sollte man beachten, dass man darauf angewiesen ist, zu fixen Zeiten bestimmte Lebensmittel zu sich nehmen zu können. Für manche Personen kann es beispielsweise eine große Umstellung sein, am Morgen auf das geliebte Glas Milch zu verzichten oder sich abends nur von Eiweiß zu ernähren.
In diesem Sinne – ab zum “Schlankschlafen” ;).

Für alle Diätinteressierten haben wir eine Liste aller bekannten Diäten erstellt.

morgens frühstückt man sättigende Kohlehydrate, mittags ausgewogene Mischkost und besonders wichtig: abends eiweißhaltige Kost.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*