Spargel für eine gesunde Ernährung

Die leckeren Stangen schmecken nicht nur sehr gut, sie sind auch voll mit gesunden Inhaltsstoffen. Spargel hat extrem wenig Nährstoffe – nur zwölf bis 20 Kalorien je 100 g – dafür viele Ballaststoffe. Dazu reichlich Vitamin A, B und C. Er hat auch besonders viel Eisen, Kalium, Phosphor, Kalzium und Jod.
Am interessantesten ist das „Asparagin“, eine Aminosäure, die äußerst wichtig im Harnstoffzyklus ist, da sie die Nieren „säubert“ und die sich auf der Toilette mit typischem Geruch bemerkbar macht. Der Spargel gilt seit alter Zeit als harntreibend und ausschwemmend, er löst sogar Harnsäurekristalle aus Nieren und Muskulatur. Bei manchen Hautunreinheiten, hat sich eine Spargelkur bewährt.

SpargelZubereitung von Spargel

Man unterscheidet zwischen weißem und grünem Spargel. Die Gründe für die schöne grüne Farbe kommt nicht von ungefähr. Denn grüner Spargel wächst nicht wie sein weißer Bruder unter der Erde, sondern vielmehr streckt er sich nach dem Himmel aus und füllt so seine Vitaminspeicher voll. Auch in der Zubereitung unterscheiden sich die zwei Spargelsorten.
Während man beim weißen Spargel die holzigen Enden entfernt und ihn komplett bis knapp unter den Kopf schält, muss man bei der grünen Variante die Enden entfernen und lediglich die unteren paar Zentimeter schälen. Gekocht werden beide Sorten in einem großen Kochtopf mit gesalzenem Wasser.
Der Spargel soll im gekochten Zustand noch “Biss” haben. Ein TL Zucker im Kochwasser hilft die Bitterstoffe des gesunden Gemüses zu reduzieren.
Tipp und Foto von dongusto.at

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*