Der JoJo Effekt

Viele Menschen die eine Diät gemacht haben dürften das Problem kennen. Kaum ist die Diät vorbei und sie fallen wieder in ihr altes Ernährungsschema schon nehmen sie wieder zu. Leider nimmt man meist sogar noch mehr Gewicht als vor der Diät. Hier spricht man von dem berühmten JoJo Effekt.

Was ist der JoJo Effekt?

Wunschgewicht

Der Begriff  JoJo Effekt beschreibt den unerwünschten Umstand einer Gewichtszunahme nach Beendigung einer Diät. Durch den JoJo Effekt kann es passieren, dass man nach der Diät mehr, manchmal sogar das Doppelte an Gewicht,  wiegt als davor.  Nicht gerade schön, man schafft mit hängen und würgen eine Abnahme von 5 Kilo und hat danach gleich bis zu 10 Kilo mehr.

Wie entsteht der JoJo Effekt?

Da dem Organismus während einer Diät in der Regel sehr wenig Nahrung zur Verfügung gestellt wird, schaltet der Körper auf Sparflamme. Dadurch entsteht ein Ausnahmezustand, welcher auch als “Notzeit” bezeichnet werden kann.  Der Körper geht dann an die Fettreserven. Leider hat das ganze aber den Nachteil, dass der Körper sich diese Notzeit ganz genau merkt. Sobald die Diät zu Ende ist und man sich wieder so ernährt wie vor der Diät nutzt der Körper die Chance und speichert gleich wieder Reserven für schlechte Zeiten. Der Organismus ist aber schlau und speichert gleich ein wenig mehr, denn es könnte ja wieder so eine Notzeit kommen und dann hat er logischerweise gleich mehr Reserven. Nicht dumm gedacht, für die Person die in diesem sparsamen Körper lebt aber eine fatale Angelegenheit denn nach Beendigung der Diät entsteht im schlechtesten Fall der JoJo Effekt

Wie kann man den JoJo Effekt verhindern?

Grundsätzlich gilt, wer eine Diät macht, sollte nicht hungern. Der Körper hat kein Problem damit, dass er weniger Kalorien bekommt. Er hat aber ein großes Problem damit wenn er hungern muss. Das merkt sich der Körper. Deshalb ist es immer wichtig, dass der Hunger gar nicht erst aufkommt. Wenn man merkt, dass das Diätprogramm zu wenig Nahrung enthält und man ständig Hunger hat, dann sollte man auf kleine Snacks zurückgreifen. Obst, Salat, rohes Gemüse, das alles enthält fast keine Kalorien und wird die Diät nicht kaputt machen, sie sorgen stattdessen dafür, dass der Magen voll ist und man keinen Hunger hat. Der Körper muss also nicht hungern und der Körper wird seine Fettreserven gerne herausgeben. Schließlich ist er satt und sieht so auch keine Notzeit. Der JoJo Effekt wird somit auch nicht passieren.

Sind Diätprogramme dann überhaupt sinnvoll?

Ja und nein. Manche Diätprogramme sind wirklich so gemacht, dass man auch relativ kleine Mahlzeiten zu sich nimmt. Wenn man merkt, dass man einfach nicht satt wird, dann sollte man entweder die Diät ein wenig umstellen oder sich lieber ein anderes Programm suchen. Sonst bringt die Diät wirklich nur in der Zeit etwas, in der man sie macht und nach Beendigung kommt das böse Erwachen und der JoJo Effekt schlägt voll zu.

Sinnvoller ist es, statt eines Diätprogramms lieber seine Ernährung umzustellen. Mit einer Umstellung ist gesichert, dass man wirklich satt ist und der Körper keine Notzeit durchleben muss. Wer jetzt noch ein wenig Sport treibt, der wird wunderbar abnehmen und das ganz ohne strengen Diätprogramm. Es gibt Leute die von Natur aus wenig essen, sie essen nur das falsche. Diese Personen werden den JoJo Effekt nicht erleben. Jeder Mensch der aber einfach nur zu viel isst, der wird ein Problem mit dem JoJo Effekt haben.

Für alle Diätinteressierten haben wir eine Liste aller bekannten Diäten erstellt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*